Header ZrC
Aktuell
Zentrum Technik Verfahren
Kontakt
  Aktuell

Mehr Sicherheit durch neue überarbeitete Software

1. Berücksichtigung der Hornhautasphärizität

Die asphärischen Ablationsprofile der ORK-CAM stellen ein optimales post-operatives Ergebnis unter Berücksichtigung der Asphärizität (Q-Wert) sicher und beziehen gleichzeitig eine von der individuellen Hornhautkrümmung abhängige Korrektur des Energieverlustes des Laserstrahles sowie mögliche biomecha-nische Veränderungen mit ein.

2. Individuelle Korrekturen und Standardbehandlungen

Die ORK-CAM Software lässt sich sowohl für die Planung von sphäro-zylin-drischen Standardbehandlungen wie auch für auf cornealen oder okularen Wellenfrontdaten basierende Korrekturen einsetzen.

3. Optimierte Ablationsprofile und minimale Ablationstiefe

Der Einsatz von wellenfrontoptimierten Profilen sorgt für ein ideales Ablations-profil und einen minimalen Gewebeabtrag. Der Algorithmus zur Schussfeld-berechnung gewährleistet eine sehr glatte Hornhautoberfläche und eine "sanfte" Ablation.

4. Besseres Sehen bei mesopischen und skotopischen Bedingungen

Die glatte postoperative Oberfläche der Hornhaut, die Berücksichtigung des Q-Wertes sowie der Einflüsse des Mikrokeratom-Schnittes auf die Biomechanik der Hornhaut verbessern das postoperative Ergebnis in punkto Sehschärfe und Kontrastsehen.

Druckansicht

 
Blue Box PointSie möchten einen Termin?
Blue Box PointWieviel kostet eine Laser-Operation?
Blue Box PointIhre Fragen werden prompt online beantwortet.
Blue Box PointInfothek
SGK-Link